Adressen-Änderung bei den Forschungsgruppen und Betreuer

  • Bilin/Dux/Teplitz-Schönau Herr Dietmar Heller, Hillenloher Str. 10, 87733 Markt Rettenbach, Tel. 08392-9347277, Fax: 08392-9347278, Email: Dietmar Heller
  • Teplitz-Schönau Herr Dietmar Heller, Hillenloher Str. 10, 87733 Markt Rettenbach, Tel. 08392-9347277, Fax: 08392-9347278, Email: Dietmar Heller
  • Tetschen-Bodenbach Herr Dietmar Heller, Hillenloher Str. 10, 87733 Markt Rettenbach, Tel. 08392-9347277, Fax: 08392-9347278, Email: Dietmar Heller
  • Freiwaldau Herr Kurt Neugebauer, Erlangertsr. 49, 91080 Uttenreuth, Tel. 09131 530 39 22, Email: Kurt Neugebauer

Neues von den Häuserlisten

Unserer Übersicht der Häuserlisten wurden um das Datum des letzten update ergänzt.

Die Orte  Auschina (cze: Úžín) und Elbogen (cze: Loket) wurden  neu eingestellt.

Zur weiteren Erfassung (in Excel-Tabellen)  von Häuserlisten werden immer Helfer gesucht.

Kontakt unter: vorstandsmitglied@vsff.de

 

Abdecker und Scharfrichter in Böhmen

Der Verein hat nach langen Vorarbeiten eine CD herausgegeben, die höchst anspruchsvoll und für viele Mitglieder von Interesse sein dürfte. Es ist dies eine Sammlung genealogischer Daten von Wasenmeistern, eine Gemeinschaftsarbeit von

Johannes Bröckl, Christine Obermeier, Reinhard Riepl

Abdecker und Scharfrichter in Böhmen

Es enthält ca. 4500 Dateien, d.h. Familienblätter, die mittels Suchfunktionen nach Namen, Orten usw. durchsucht werden können. Es gibt keine Veröffentlichung, die auch nur annähernd ein derartig umfangreiches Datenmaterial enthält.

Der Preis: 16,00 € + 1,45 € Porto. Für Vereinsmitglieder gelten Sonderkonditionen. Bestellungen bitte an

Sudetendeutsches Genealogisches Archiv (SGA)

Landshuter Str. 4, 93041 Regensburg

oder per Email an sga@vsff.de

Mitgliederversammlung 2015

Die Mitgliederversammlung findet vom 20. bis 22. März in Weimar statt.
Der Veranstaltungsort ist das Hotel Anna Amalia in der Geleitstraße 9-12 in 99423 Weimar.
Nähere Informationen und das Formular zur Anmeldung finden Sie im Programm das als PDF Datei zum Download bereitsteht.
Die Einladung und das Anmeldeformular sind ebenfalls im Dezemberheft der SFF erschienen.
Ich würde mich über eine zahlreiche Teilnahme freuen um mit Ihnen die zukünftigen Wege der VSFF zu diskutieren.

Ihr Gregor Tumpach
Erster Vorsitzender VSFF e.V.

Weitere Friedhöfe online!

Es sind wieder neue Friedhöfe im unserem VSFF Grabsteinprojekt bei den Computergenealogen dazugekommen:

Chrastava (Kratzau), Doubrava (Taubrath), Drahouš (Drahuschen), Huntířov (Güntersdorf), Ludvikovice (Losdorf), Nová Ves (Neundorf), Oldřichov v Hájích (Buschullersdorf), Ovesná (Habendorfer), Palič (Palitz),Řicka (Ritschka im Adlergebirge), Skoky (Maria Stock),Tremesna (Röwersdorf), Zdobnice (Groß Stiebnitz im Adlergebirge) und Znojmo (Znaim). Die ganze Übersicht finden sie bei den Computergenealogen unter Grabsteine in CZ.

Weitere Friedhofserfassungen werden noch folgen! Falls Sie auch Ihre Aufnahmen zu Vergügung stellen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Betreuer: Sie finden sie in der Rubrik graeber-friedhoefe-denkmaeler

 

Nachruf Lore Schretzenmayr

Nachruf

Die Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher trauert um Frau Lore Schretzenmayr geb. Schiepeck.

Sie war eine Persönlichkeit, die Respekt ausstrahlte. Ihre Leidenschaft war die Genealogie, die Erforschung des Lebens und der Lebensumstände ihrer Vorfahren, ihrer Landsleute und aller daran Interessierten. Diese Leidenschaft prägte sie zeitlebens, vom Familientreffen SEICHE im Jahre 1935 im Dorf Auschine, Pfarrei Kulm im Bezirk Aussig, die sie als 10-jähriges Mädchen erlebte, bis zum Ende ihres Lebens.

Am 4.7.1925 als Lore Schiepeck in Aussig a.d. Elbe geboren, besuchte sie dort Volksschule und Gymnasium und wurde nach dem Krieg wie alle Deutschen aus ihrer Heimat vertrieben. Die Flucht führte sie mit Mutter und Schwestern über die nahe Grenze nach Sachsen in den Bayerischen Wald und nach Regensburg, wo die Familie eine neue Existenz aufbaute. Sie war zunächst als Hauslehrerin tätig, absolvierte eine Ausbildung als Dolmetscherin. Nach dem Besuch der Hotelfachschule in Bad Reichenhall und einigen Jahren Berufstätigkeit (u. a. in Rüdesheim am Rhein) heiratete sie den Architekten Helmut Schretzenmayr und gründete eine Familie, der die Kinder Beate und Stefan entsprangen. Die Familienforschung blieb ihre Leidenschaft in Regensburg, das ihr zur zweiten Heimat wurde.

Zu dem Interesse für ihre sudetendeutschen Vorfahren kam nunmehr auch die Erforschung der Familie ihres 1987 früh verstorbenen aus Lauingen/Donau stammenden Ehemannes. Über Jahre hinweg erforschte sie diese Familie, dazu dann auch die Namensträger Schretzenmayr in Bayern und in aller Welt und wohl auch in allen genealogischen Verästelungen. Sie trat dem Bayerischen Landesverein für Familienkunde bei, wo sie verschiedene Vorstandsaufgaben übernahm.

Bereits 1949-50 fand sie Kontakt zu sudetendeutschen Familienforschern, mit denen sie zeitlebens verbunden war. 1971 war sie Gründungsmitglied (Mitgliedsnummer 4!) der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher - zuerst und über viele Jahre als Kassenwartin, von 1995 bis 2001 als deren Vorsitzende und bis 2007 im Beirat. In gleicher Weise war sie in den 1970er Jahren auch im Vorstand des Vereins Arbeitsgemeinschaft ostdeutscher Familienforscher (AGoFF) aktiv geworden.

Über viele Jahre engagierte sich Lore Schretzenmayr intensiv für die Belange der Genealogie. Mit großem Engagement führte sie seitdem die Interessenten dieses Arbeitsgebietes zusammen, organisierte die Deutschen Genealogentage 1976 in Regensburg und 1982 in Passau, veranstaltete Tagungen und kuratierte Ausstellungen, organisierte zahllose Fachseminare zur ost-, sudeten- und mitteldeutschen Familiengeschichtsforschung und vermittelte dabei überzeugend und mit profunder Sachkenntnis heimat- und familiengeschichtliche Zusammenhänge.

Von 1987 an übernahm sie viele Jahre lang zudem die Verantwortung für unser Sudetendeutsche Genealogische Archiv SGA in Regensburg. Wer sie einmal in ihrem Haus im Regensburger Erikaweg 58 besuchte, weiß bestens, wovon hier die Rede ist.

Besonders am Herzen lag ihr ihre Heimatstadt Aussig, sie hatte z. B. bis zuletzt einen guten Draht zum Archiv dieser Stadt.

Auf dem Sudetendeutschen Tag 2001 wurde Frau Lore Schretzenmayr mit der Adalbert-Stifter-Medaille der Sudetendeutschen Landsmannschaft geehrt.

In ihrer ersten Heimat, der sudetendeutschen Heimat tief verwurzelt zu bleiben, war ihr ein steter Antrieb; sie unternahm sehr viele Fahrten in die Heimat, pflegte Kontakte, recherchierte in tschechischen Archiven - oft und häufig nur für ihre Landsleute; sie war Vorbild und Antrieb für viele andere. Mit ihrer Aufgeschlossenheit gegenüber den Generationen der Kinder und Enkel verschaffte sie der genealogischen Forschung eine breite Öffentlichkeit und gab ihr - noch viel bedeutsamer - fortdauernde, weit in die Zukunft wirkende Impulse.

Frau Schretzenmayr hat es schon in den für die Vertriebenen schweren Zeiten nie an Standhaftigkeit gefehlt, die berechtigten Anliegen der Sudetendeutschen auch in dem nur vermeintlich unbedeutenden Bereich der der Genealogie zu vertreten; in der Tat hat sie damit aber maßgeblich zum Erhalt von deren kulturellem Erbe beigetragen.

Frau Schretzenmayr starb am 12.1.2014; ihren Angehörigen gilt unsere Anteilnahme. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken wahren.

Für den Vorstand

Gregor Tumpach

Wir danken Herrn Dr. Albert F. Vogt vom Bayerischen Landesverein für Familienkunde, Bezirksgruppe Oberpfalz, der uns seine Ansprache anlässlich der Beerdigung zur Verfügung stellte. Wir haben sie in Auszügen übernommen.

Neues Ortsfamilienbuch Lewin

Unser langjähriges Mitglied Frau Isolde Foh hat ihr Ortsfamilienbuch von Lewin fertiggestellt. Seit der Erstveröffentlichung von 1996 hat sie das Werk 2008 - 2013 komplett überarbeitet und um viele Seiten und Familien erweitertet. Besonderer Dank gebührt auch unserem Beirat Herrn Herbert Kuba, der in wochenlanger akribischer Arbeit das Werk zur Druckreife gebracht hat. Es wird als erstes OFB für das Sudetenland über unseren Verein in Regensburg herausgegeben. Darüber freuen wir uns.

Die genaue Beschreibung des OFB Lewin finden Sie über den folgenden Link bei den Computer Genealogen: http://wiki-de.genealogy.net/Lewin_2013,_OFB. Hier finden Sie auch das komplette Namens- und Ortsregister. Unser Archivleiter im SGA und stellvertretender Vorsitzender Herr Michael Hanika kümmert sich momentan um die Drucklegung. Damit sollte das Buch noch vor Weihnachten 2013 frei verfügbar sein.

Bestellungen richten sie bitte an das SGA: eMail an das SGA

Mit dem Erscheinen dieses Werkes haben wir ein weiteres genealogisches Buch auf unserer Übersicht der Sudetendeutschen Ortsfamilienbücher hinzugefügt. Die komplette Übersicht der Ortsfamilienbücher zum Sudetenland finden Sie wie üblich unter: http://wiki-de.genealogy.net/Kategorie:Ortsfamilienbuch_zum_Sudetenland

Die Vorstandschaft wünschen allen noch eine wunderschöne und weihnachtliche Adventszeit!

Übersicht Gebietsarchive

Aktualisierung der Übersichtskarte:

Die sehr gute und schön gestaltete Übersicht der Gebietsarchive in CZ wurde wieder aktualisiert. Unser Mitglied Eduard Augsten hat sie mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Der Link findet sich im Menü unter Hilfe oder auch direkt hier: CZ-Gebietsarchive-20130505

Wir hoffen damit den Neu- und Quereinsteiger in die Familienforschung im Gebiet der heutigen CZ den Einstieg in die Archivsuche zu erleichtern.

Herzlichen Dank an Herrn Augsten, der sich viel Mühe gemacht hat und sein Werk der Allgemeinheit zur Verfügung stellt!

Mitgliederseiten

Private Internetseiten unserer forschenden Mitglieder:


Wer seine private Webseite mit Ahnen aus dem Gebiet Sudetenland/Böhmen/Mähren ebenfalls hier verlinkt haben möchte, der schicke bitte eine Email mit der Adresse seiner Webseite, seiner Forschungsgebiete (Bezirke, Kreise) und seiner Namen an Email:
Michael Wiesner.

Ahnenforschung Bautsch. Orte: Adamstal/Adamov, Kreis Blansko, Brünner Bezirk Südmähren, Region - Mährischer Karst; Engelsberg/Andelska Hora, Nordmähren; die Bergstadt Bautsch in Nordmähren.

Genealogie Beutler. Kreis Luditz, Westböhmen.

Freudenberger Ahnen. Einsiedel, Kreis Reichenberg, Nordböhmen.

genealogischefunde. Es geht hier im Großen und Ganzen um Prag, Schlackenwerth, Joachimsthal. Die wichtigsten Artikel hierzu: Im Dienste des Hauses Habsburg, Die richtige Herkunft des Hofkapellmeisters Johann Caspar Ferdinand Fischer, Was ist dran an Familienlegenden.

Grumbach-Mandler. Kreis Pilsen und Leitmeritz, (Nord-)Westböhmen.

Ahnen Heidrich aus Nordböhmen. Hier finden sich auch PDF-Versionen der neuen Folgen unserer Zeitschrift "VSFF Sudetendeutsche Familienforschung".

Ewald Keil aus Schönau, mit vielen Daten über Genealogie allgemein und den Kreis Luditz, Westböhmen.

Genealogie Mikuta aus Nebosedl bzw. Modschiedl, Kreis Luditz, Westböhmen.

Familienforschung Wiesner. Kreis Luditz, Westböhmen.

Über 50 weitere Mitgliederseiten finden sie unter Genealogienetz.de

Personenverzeichnisse der alten Folge der Zeitschrift "Sudetendeutsche Familienforscher" von unserem Mitglied Herrn Marterer.

Weitere sehr schöne Seiten aus dem Forschungsgebiet

Familie Tast aus Zwittau im Schönhengstgau.

Familie Forberger aus Ketzelsdorf im Schönhengstgau.

Mitgliedertreffen 2013 Bad Kissingen

Vom 01.-03. März 2013 fand das Mitgliedertreffen der Vereinigung der Sudetendeutschen Familienforscher in Bad Kissingen (Heiligenhof) statt. Es wurde die neue VSFF-Vorstandschaft für die kommenden zwei Jahre gewählt: 1. Vorsitzender: Gregor Tumpach (der 3. rechts in der untersten Reihe), 2. Vorsitzender: Horst Michael Hanika (der 2.von links in der unteren Reihe, grüner Pullover). Bei schönstem Sonnenschein stellten sich die gut gelaunten Teilnehmer dem Pressefotografen vor dem Hauptgebäude Heiligenhofs:

VSFF-Mitgliedertreffen-2013 VSFF-Mitgliedertreffen-03-03-2013

Den Abschluss bildete am Sonntag eine Stadtbesichtigung von Münnerstadt mit der Besichtigung des Deutschherren Ordensschlosses und der Stadtkirche mit den berühmten mittelalterlichen Altarwerken von Tilman Riemenschneider und Veit Stoß. Der kenntnisreiche Stadtführer und ehrenamtliche Nachtwächter von "Mürscht", Rainer Kirch, erzählte sehr lebendig von der bewegten Vergangenheit der alten Münnerstadt.


Hit Counter provided by Business Card Holders