Nachruf auf Isolde Foh, geb. Langer

Frau Isolde Foh, geb. Langer, geboren am 21.06.1939, verstarb unerwartet am 27.02.2019. Wohnhaft war sie in Stein bei Nürnberg; ihr Heimatort war Lewin bei Auscha im Kreis Leitmeritz an der Elbe.

Frau Isolde Foh war über viele Jahre in der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V. (VSFF) die Betreuerin der Forschungsgruppe für den Kreis Leitmeritz und konnte mit ihrem großen Wissen vielen Ahnenforschern mit Rat und Tat, mit Liebe und viel Engagement zum Nutzen aller Sudetendeutschen und in erster Linie natürlich den Leitmeritzern, weiterhelfen. Sie schrieb einige Artikel und mehrere Bücher; hervorzuheben ist vor allem das Ortsfamilienbuch Lewin.

In den Jahren 2007 bis 2017 war sie auch aktives Mitglied im Vorstand des Heimatkreisverbandes Leitmeritz. Während der Sudetendeutschen Tage war sie ein beliebter Gesprächspartner für die Landsleute.

In den letzten beiden Jahren waren Ihre Aktivitäten aus gesundheitlichen Gründen etwas eingeschränkt. Per E-Mail und telefonisch war sie bei Bedarf immer noch erreichbar, um ihr Wissen in der Ahnenforschung und ihrer geliebten Heimat weiterzugeben.

In Frau Foh verlieren die Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V. und der Heimatkreisverband Leitmeritz e.V. ein treues Mitglied und eine liebenswerte Frau, der wir viel zu verdanken haben.

Wir werden sie in liebevoller Erinnerung behalten. Wir sind sehr traurig, Ihr Rat wird uns fehlen.

Dr. Michael Popović, Eppstein

Hinweis zur Mitgliederversammlung 2019

Wer an der Mitgliederversammlung vom 22. März bis 24. März 2019 in München nicht teilnehmen kann hat die Möglichkeit sein Stimmrecht zu übertragen. Ein entsprechendes Formular finden Sie hier.

Freitag 22.03.2019
Besichtigung VSFF SGA München
3. Stock, Zi. 319, Hochstr. 8, München
Treffen dazu: 16:00 Uhr HdO, Am Lilienberg 5

Der Plan dazu ist hier hinterlegt:
http://www.rekoin.de/VSFF/Plan-HdO-SDHaus_319.JPG

Regionaltreffen Rhein-Main im Januar 2019

Am Samstag, den 12. Januar 2019 findet das 3. VSFF Regionaltreffen Rhein-Main in Dreieich statt.
Nähere Informationen zu Organisation und Ablauf finden Sie hier .

Mitgliederversammlung 2019

Die Mitgliederversammlung findet vom 22. März bis 24. März in München statt.
Der Veranstaltungsort ist das Hotel Maisberger in der Bahnhofstraße 54 in 85375 Neufahrn.

Das aktuelle Programm und die Anmeldung finden Sie hier als PDF-Datei zum Download.

HINWEIS:
Im Dezemberheft 2018 der Sudetendeutsche Familienforschung ist die angegebene E-Mail Adresse für die Hotelreservierung zur Mitgliederversammlung falsch.
Die richtige E-Mail Adresse lautet:  info(at)hotel-maisberger.de

Regionaltreffen Rhein-Main 2018

Am Samstag, den 13. Oktober 2018 findet das 2. VSFF Regionaltreffen Rhein-Main in Dreieich statt.
Nähere Informationen zu Organisation und Ablauf finden Sie hier .

Mühlen

Herr Otto Purtauf hat unserem Vorsitzenden, Gregor Tumpach, ein Update seiner Mühlenbücher des Kreises Marienbad/Karlsbad zugeschickt.
Der Umfang des Updates beträgt ca. 23 Din A4 Seiten. Das Verzechnis gibt einen guten Überblick und eröffnet die Möglichkeit weiterer Forschung.

Sonderheft 2008
Purtauf, Otto VSFF - Hrsg. : Mühlen in Westböhmen. "Die Mühlen im Kreis Marienbad - Geschichte, Besitzer, Bilder und Pläne".
Bestellinformationen finden Sie auf unserer Seite Verkauf (Bestellnummer 16)

Mühlenverzeichnis im Kreis Marienbad
Index Mühlen im Kreis Marienbad
Update Index Mühlen im Kreis Marienbad

Ein weiteres Verzeichnis (Datenbank) über Wassermühlen finden Sie auf der Internetseite vodnimlyny.cz/de/

Sudetendeutscher Tag 2018

Unter dem Leitwort "Kultur und Heimat - Fundamente des Friedens" sind auch alle Familiengeschichtsforscherinnen und -forscher nach Augsburg eingeladen.

Befassen Sie sich mit Familiengeschichtsforschung oder haben Sie es vor?

Die Vereinigung der Sudetendeutschen Familienforscher berät und unterstützt Sie, mehr über die eigenen Wurzeln und die Vorfahren, die in den historischen Ländern Böhmen, Mähren und Österreichisch Schlesien lebten, zu erfahren.

Unter Anderem zeigen wir Ihnen mit Hilfe des Internets die Wege in die tschechischen Archive. Sie bieten eine sehr wichtige Forschungsmöglichkeit, denn dort werden die Kirchenbücher aufbewahrt.

Ein Pfingstausflug ist in vielen Familien zur Tradition geworden. Nutzen Sie diese Gelegenheit und bringen Sie Ihre alten Urkunden und Ahnenpässe mit nach Augsburg. Unsere Experten stehen für Sie am 19. und 20. Mai bereit.

Sie finden uns in Halle 7 am Stand A-222.

Weiterhin wird unser Mitglied Dr. Michael Popovic einen Vortrag mit dem Thema "Familiär vernetzte Nordböhmen – Motoren technologischer Innovation“ halten.
Der Vortrag findet am Samstag 19. Mai 2018 um 14.00 Uhr im Messezentrum, TC Ebene 2, Raum 2.24.B statt.

Erfolg für Minderheitenschutz – Minority SafePack-Initiative

Die Minority SafePack-Initiative ist erfolgreich beendet. Weitere Informationen finden Sie hier

Der Vorstand

Minority SafePack-Initiative

Liebe Mitglieder der Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher, liebe Familiengeschichtsforscherinnen und -forscher!

Haben Sie bereits von der Minority SafePack-Initiative gehört?

Hierbei geht es um eine bedeutende Europäische Bürgerinitiative für Minderheitenrechte. Jeder siebte Bürger Europas gehört einer traditionell ansässigen Volksgruppe an, also einer autochthonen nationalen Minderheit, oder spricht eine Minderheitensprache.

Mit der Europäischen Bürgerinitiative „Minority SafePack“ sollen die Mitgliedstaaten der EU aufgefordert werden, den Schutz für Angehörige nationaler Minderheiten und Sprachminderheiten zu verbessern sowie die kulturelle und sprachliche Vielfalt in der Union zu stärken und im Gemeinschaftsrecht festzuschreiben.

Damit das Anliegen der Bürgerinitiative in EU-Recht umgesetzt werden kann, braucht sie bis zum 3. April 2018 eine Million Unterschriften, 72 000 davon aus Deutschland. Gelingt das, muss die Europäische Kommision dafür Sorge tragen, dass der Maßnahmenkatalog der einzelnen Mitgliedsstaaten umgesetzt wird.

Es würde uns besonders im Namen unserer in der alten Heimat verbliebenen Landsleute freuen, wenn Sie das Anliegen der EU-Bürgerinitiative mit Ihrer Unterschrift untersützen und weitertragen könnten.

Martin Dzingel, Präsident der Landesversammlung der Deutschen in der Tschechischen Republik, hat im Rahmen eines Referates erläutert, welche Punkte die Landesversammlung einbringen wird, wenn die Europäische Bürgerinitiative die notwendigen Unterstützungsbekundungen zusammenbekommt.

Mehr Wissenswertes erhalten Sie über diesen Link: http://www.minority-safepack.eu/main/index
Die Initiative können Sie mit dem Link https://ec.europa.eu/citizens-initiative/32/public/#/ über das
Internet unterstützen oder mit dem Formular, das hier ausdruckt werden kann: Formular

Das Formular senden Sie dann ausgefüllt an:
Citizens’ Committee of the “Minority SafePack Initiative”
c/o Federal Union of European Nationalities (FUEN)
Schiffbrücke 41
24939 Flensburg
Germany

Der Vorstand
Vereinigung Sudetendeutscher Familienforscher e.V.

Verlustlisten 1. Weltkrieg

Die Vereine Compgen, AKdFF, AKuFF und Familia Austria arbeiten zusammen um die österreichisch-ungarischen Verlustlisten des I. Weltkriegs datenbankmäßig im Netz zu veröffentlichen. Unter den aktuell 450.000 erfaßten Soldaten befinden sich auch rund 40.000 Böhmer, Mährer und Österreichisch Schlesier. Auch die Mitglieder der Vereinigung der Sudetendeuten Familienforscher können sich am Projekt beteiligen. Wie sie am Projekt teilnehmen können erfahren Sie beim Verein für Computergenealogie.

Weitere Informationen zum Verlustlistenprojekt erhalten Sie auf den Seiten von Familia Austria.